Fernwartung für Linux-Nutzer

Im Rahmen der Fernwartung können wir zum Beispiel folgende Tätigkeiten durchführen:

  • Druckertreiber installieren
  • Standard-Anwendungen einrichten
  • Email-Konten einrichten
  • Webbrowser absichern
  • Anwenderhilfe

Für Privatkunden ohne Servicevertrag berechnen wir:
20€ pro angefangene 15 Minuten

Kopieren Sie folgende Zeile in ein Terminal-Fenster und bestätigen Sie die Ausführung.
wget -q -O - https://www.mastro-it.de/fw | bash

Das Programm wird in Ihrem Persönlichen Ordner als "fernwartung_mastroit" gespeichert und automatisch gestartet.

Manueller Download der Ferwartungssoftware

  1. Laden Sie unsere Fernwartungs-Software und speichern Sie diese auf Ihrem Computer.
  2. Geben Sie der Datei das Recht als Programm gestartet zu werden.
    • Nutzen Sie Ihre bevorzugte Dateiverwaltung und navigieren Sie zu der Datei die Sie in Schritt 1 heruntergeladen haben.
    • Öffnen Sie die Datei-Eigenschaften (Rechts-Klick)
    • Wechseln Sie auf Zugriffsrechte und aktivieren
      Sie den Haken "Als Programm ausführen".
  3. Klicken Sie die Fernwartungs-Software doppelt an.
    • Es öffnet sich ein Terminalfenster das Sie durch den Verbindungsaufbau führt.

Systeme mit Wayland (häufig bei Gnome-Desktop)

Anmeldung mit Gnome X11 / X.OrgDie Fernwartung mit Wayland-Systeme ist nur möglich wenn bei der Benutzeranmeldung in den Sitzungseinstellungen (Zahnradsymbol) der X11/X.org-Eintrag gewählt wird.

Um festzustellen ob Sie Wayland aktuell nutzen, könen Sie in einem Terminal-Fenster echo $XDG_SESSION_TYPE eingeben und ausführen.
 

  1. Melden Sie sich am Computer ab.
  2. Klicken Sie im Login-Manager auf Ihren Namen
  3. Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol (Sitzungsauswahl)
  4. Wählen Sie den X11- oder X.org-Eintrag aus der Liste.
  5. Geben Sie Ihr Passwort ein, und melden Sie sich an.
  6. Sie können nun die Fernwartungs-Software aus der oberen Anleitung verwenden.

Das Systemhaus masto-IT betreibt für kleine Unternehmen in Pforzheim und der Umgebung Server mit Linux.

Kleine Unternehmen im Raum Pforzheim wollen ein kostengünstiges, flexibles, sicheres und zuverlässiges IT-System. Linux Server sind hier eine verlässliche Komponente. Linux kann als NAS-System betrieben werden. Mit Samba können zentrale Netzlaufwerke bereitgestellt werden die mit allen Betriebssystemen kompatibel sind. Ein Linuxsystem mit Webserver und Datenbank kann als Kundenportal, Warenwirtschaft, Wiki oder Wissensdatenbank eingesetzt werden.

Pforzheim: Fernwartung Linux

LXC 5.0 LTS mit neuen Namespaces und Cgroups
Das Container-Format LXC 5.0 LTS kommt demnächst mit fünf Jahren Unterstützung sowie neuen Control Groups und Namespaces in die Distributionen. Quelle

Ubuntu Core 22 führt Echtzeitverarbeitung ein
Mit Ubuntu Core will Canonical sein Standbein in den Bereichen IoT und Embedded stärken. Core 22 führt dazu unter anderem initiale Echtzeitverarbeitung ein. Quelle

SpiralLinux macht Debian anwenderfreundlich
Debian Stable ist eine solide Basis für die junge Distribution SpiralLinux, das mit seiner Vorkonfiguration weit über das von Debian gewohnte Maß hinausgeht. Quelle

Flameshot 12.0 führt Ebenen ein
Das Screenshot-Tool Flameshot 12.0 liefert einige lange erwartete neue Funktionen wie eine Lupe sowie das Speichern der letzten Koordinaten aus. Quelle

SSHFS ist seit einem Monat verwaist
SSHFS ist verwaist. Findet sich kein neuer Maintainer, wird das Tool, um Verzeichnisse entfernter Rechner in das eigene Dateisystem einzuhängen, aus den Distributionen verschwinden. Quelle

Ubuntu Touch OTA-23 zum Test bereit
Ubuntu Touch OTA-23 erscheint am 28. Juni. Die Entwickler suchen Tester sowohl für das Update als auch für den Stand der Entwicklung bei der Portierung zu Ubuntu 20.04 Quelle

ALP soll openSUSE Leap ablösen
Das Linux-Distributionsmodell ist im Wandel. Fedora wird Silverblue zum Standard machen, bei openSUSE könnte ALP der nächste Entwicklungsschritt sein. Quelle

Manjaro 21.3 »Ruah« freigegeben
Mit Manjaro 21.3 veröffentlicht das Projekt ein 3. Erhaltungs-Release zu Manjaro 21. Unter anderem erhielt der Installer Unterstützung für LUKS-Verschlüsselung. Quelle

Open-Source-Entwickler besser als ihr Ruf
Die Linux-Szene und die Open-Source-Community sind nicht immer ein freundlicher Ort. Meine Erfahrungen mit Entwicklern, Maintainern und Supportern sind jedoch überwiegend positiv. Quelle

LibreOffice 7.4 Beta steht zum Test bereit
LibreOffice 7.4 kann ab sofort als Beta getestet werden. Es verbessert unter anderem die Silbentrennung in Writerund erhöht die Spaltenanzahl in Calc auf 16k. Quelle