Beispielkonfigurationen für Linux-Server

Linux-Server können bereits für wenig Geld leistungsstark sein. Alle hier abgebildeten Server bauen auf ATX-Standard-Hardware auf, dies reduziert die Kosten und erleichtert die Beschaffung und Ersatzteilversorgung.

Auf dieser Seite haben wir einige Beispiel-Server zusammengestellt. Die Beispiele und Preise sind aus dem Janaur 2022.

 

Beispiel: Small-Business All-in-One

  • ASUS-Mainboard B550M
  • AMD Ryzen 5 5600G (6 CPU-Kerne, 12 Threads)
  • 32 GB DDR4 Speicher
  • 500 W Be quiet! Netzteil
  • 1 TB SSD (Samsung 870 Evo für Performance)
  • 4 TB HDD als Datenspeicher
  • 8 TB HDD als Backup & Versionierungsspeicher

Preis inkl. Installation des Basissystems:    ca. 1.500,- €

Einstiegsserver als zentraler Datenspeicher mit 4 TB Nutzkapazität, Backup und Virtualisierung von bis zu 4 Windows-Systeme oder 8 Linux-Systeme.

Dieser Server ist für den Handwerker, das Büro, den Arzt und das Ladengeschäft um die Ecke geeignet.

Falls Ihr Unternehmen mehr Speicherplatz braucht, dann können natürlich größere oder mehr Festplatten eingebaut werden.

Beispiel: Windows-Server-Virtualisierung

  • ASUS-Mainboard B550M
  • AMD Ryzen 7 5700G (8 CPU-Kerne, 16 Threads)
  • 64 GB DDR4 Speicher
  • 500 W Be quiet! Netzteil
  • Hotswap-Einbaurahmen für 4x 3,5" Festplatten
  • 2x 1000 GB Samsung 870 EVO (MLC-Speicher)
  • 4x 8000 GB HDD

Preis inkl. Installation des Basissytems:   ca. 3.000,- €

Dieser Server ist geeignet für die Virtualisierung von bis zu 8 Windows 2016/2019 Servern.

Mit diesem Server können auch größere Unternehmen ihre IT bündeln und so Kosten einsparen.

Beispiel: Riesiger Datenspeicher

  • ASUS-Mainboard B550M
  • AMD Ryzen 5 5600G (6 CPU-Kerne, 12 Threads)
  • 16 GB DDR4 Speicher
  • 600 W Be quiet! Netzteil
  • 2x Hotswap-Einbaurahmen für 5x 3,5" Festplatten
  • 2x 4-Port-SATA-Controller
  • 14x 14.000 GB HDD

Preis inkl. Installation des Basissytems:   ca. 5.800,- €

Dieser Server stellt fast 200 TB Speicherkapazität für Ihr Unternehmen bereit, umgerechnet nur 29,- € pro TB.

Zum Vergleich: Eine 1-TB-Festplatte kostet bei Mediamarkt aktuell ca. 40,-€!

 

 

Das Systemhaus masto-IT betreibt für kleine Unternehmen in Leonberg und der Umgebung Server mit Linux.

Kleine Unternehmen im Raum Leonberg wollen ein kostengünstiges, flexibles, sicheres und zuverlässiges IT-System. Linux Server sind hier eine verlässliche Komponente. Linux kann als NAS-System betrieben werden. Mit Samba können zentrale Netzlaufwerke bereitgestellt werden die mit allen Betriebssystemen kompatibel sind. Ein Linuxsystem mit Webserver und Datenbank kann als Kundenportal, Warenwirtschaft, Wiki oder Wissensdatenbank eingesetzt werden.

Leonberg: Linux Server Hardware

LibreOffice mit neuem Versionsschema
LibreOffice 24.2 führt ein kalenderbasiertes Versionsschema ein. Ansonsten wurden viele kleine Verbesserungen in allen Bereichen umgesetzt. Quelle

Debian 12.4 »Bookworm« behebt Kernel-Bug
Debian 12.4 »Bookworm« behebt unter anderem eine Regression im Kernel, die bei Verwendung von ext4 als Dateisystem zu Datenverlust führen konnte. Quelle

COSMIC Desktop ist bald fertig
COSMIC Desktop ist eine Eigenentwicklung des amerikanischen Linux-Notebook-Herstellers System 76 für dessen Distribution Pop!_OS, kann aber auch in anderen Distributionen Quelle

KDE Mega-Release 6 RC2 pünktlich erschienen
Der gestern erschienene KDE Plasma 6 RC2 ist die letzte geplante Veröffentlichung vor dem Mega-Release am 28. Februar. Helft mit beim Testen. Quelle

ONLYOFFICE Docs 8.0 veröffentlicht
ONLYOFFICE Docs 8.0 bietet Erstellung und Ausfüllen von PDF-Formularen und gibt dafür das hauseigene Dateiformat OFORM auf. Quelle

Ausblick auf Vanilla OS 2 »Orchid«
Ein Jahr hat es gedauert, doch nun steht die mit Spannung erwartete Beta-Version der zweiten Auflage von Vanilla OS kurz bevor. Quelle

DietPi 9.0 benötigt mindestens Debian 11 »Bullseye«
Die auf Debian basierende Linux-Distribution DietPi wird monatlich aktualisiert. Das Release 9.0 für den Monat Januar wird erst ab Debian 11 »Bullseye« unterstützt. Quelle

Tuxedo Control Center 2.1 erweitert den Funktionsumfang
Das TUXEDO Control Center v2.1 (TCC) erlaubt auf den Notebooks des Herstellers die Anzeige und Kontrolle von CPU, GPU, Lüftern und Temperaturbereichen. Quelle

Damn Small Linux ist wieder da!
Mit Damn Small Linux 2024 Alpha 1 belebt Entwickler John Andrews das Projekt seiner minimalistischen Linux-Distribution wieder, die er 2012 eingestellt hatte. Quelle

MX Linux 23.2 »Libretto« bringt PipeWire 1.0
Mit MX Linux 23.2 veröffentlichen die Entwickler das zweite Erhaltungs-Release von MX Linux 23 »Libretto«. Es basiert auf Debian 12 und führt PipeWire 1.0 ein. Quelle