Der Linux KMU-Server von mastro-IT

Unsere Lösung für die meisten Unternehmen ist der Linux KMU-Server.

  • Zentraler Datenspeicher mit Backup und Versionierung.
  • KVM-Virtualisierung für neue und bestehende Server.
  • Niedrige Kosten und sehr gute Ersatzteilversorgung
    durch Verwendung von Standard-Hardware.
  • Sicherer lokaler Betrieb in Ihrem Unternehmen.
  • Professionelle Administration durch mastro-IT.
     

KVM-Virtualisierung

Sie können auf dem KMU-Server beliebige virtuelle Systeme betreiben. Sie können als virtuelles System sowohl Wandows als auch Linux nutzen. Dadurch ist auch eine komplette Übernahme von den bestehenden Servern möglich.

Struktureller Aufbau mit Virtualisierung
Beispielszenario für den Einsatz des KMU-Servers in kleinen Unternehmen.

Zentraler Datenspeicher

Der zentrale Datenspeicher ist von jedem Computer (Windows, Linux, Mac, Android, iOS) im Netzwerk erreichbar. Durch einfache Zugriffsberechtigungen können sensible Daten geschützt werden.

Das System führt intern automatisch regelmäßig ein differenzielles Backup durch. Dadurch ermöglichen wir, dass Sie auch ältere Versionsstände von Dokumenten wiederherstellen können.

Zusätzlich kann das Backup auf einen externen Speicher im Netzwerk oder eine USB-Festplatte geschrieben werden. So haben Sie auch ein Backup, falls ein Brand die Hardware zerstört.

Linux-Server, die wir nach Wunsch betreiben

  • Firewall (Sicherheitssystem)
  • VPN-Gateway (Zugriff über Internet)
  • Dateiserver
  • Druckserver
  • NextCloud
  • Email (POP3/IMAP/SMTP)
  • Videokonferenz (Intern aber auch mit Ihren Kunden)
  • Messaging (Kurznachrichten-Dienste)
  • Webserver für Wordpress, Wiki und ähnliches.

Die individuelle Einrichtung dieser Server berechnen wir separat nach Aufwand. Kontaktieren Sie uns für eine Beratung.

Leistung angepasst an Ihr Unternehmen

Schon ein 1000 € System genügt für die meisten kleinen Firmen. Der Server wird individuell an Ihren Bedarf angepasst. Wenn Sie viele Daten haben, bauen wir größere und mehr Festplatten ein. Falls Sie viele virtuelle Server betreiben möchten, verwenden wir CPU's mit bis zu 64 Kernen und zusätzlichen Arbeitsspeicher.

Durch die Verwendung von Standard-Hardware erreichen wir eine hohe und lange Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Zusätzlich reduziert dies die Kosten.

 

 

Das Systemhaus masto-IT betreibt für kleine Unternehmen in Leonberg und der Umgebung Server mit Linux.

Kleine Unternehmen im Raum Leonberg wollen ein kostengünstiges, flexibles, sicheres und zuverlässiges IT-System. Linux Server sind hier eine verlässliche Komponente. Linux kann als NAS-System betrieben werden. Mit Samba können zentrale Netzlaufwerke bereitgestellt werden die mit allen Betriebssystemen kompatibel sind. Ein Linuxsystem mit Webserver und Datenbank kann als Kundenportal, Warenwirtschaft, Wiki oder Wissensdatenbank eingesetzt werden.

Leonberg: Linux-Server für kleine Unternehmen in Leonberg

Fedora Workstation 41 kommt ohne GNOME X.Org Session
Mit Fedora Workstation 41 werden die Ausgaben mit GNOME und KDE Plasma beide ohne X11-Session ausgeliefert, was die Rückkehr zu X11 ein wenig erschwert. Quelle

Rediscover your music: Amarok 3.0 Beta ist da
Amarok war einer der besten Audio-Player seiner Zeit. Jetzt erschien eine Beta zu Amarok 3.0. Ob es gelingt, den einstigen Vorzeigeplayer in die Zukunft zu retten, muss sich erst noch zeigen. Quelle

XZ-Utils: openSUSE baut alle Tumbleweed-Pakete neu
openSUSE baut Tumbleweed komplett neu, Debian verschiebt ein Point-Release. Auswirkungen eines gerade noch rechtzeitig entdeckten Angriffsszenarios. Quelle

Bcachefs erhält Finanzierung durch NLNet
Die Stiftung NLnet, die 1982 aus der European Unix Users Group hervorging, unterstützt Projekte, die zu einer offenen Informationsgesellschaft beitragen. Jetzt erhält Bcachefs darüber eine Finanzierung. Quelle

postmarketOS integriert systemd
Die mobile Distribution postmarketOS tauscht das Initsystem OpenRC geben systemd aus. Die Gründe liegen in der besseren Handhabung von Oberflächen basierend auf KDE und GNOME. Quelle

2-Wochen Rückblick
Nach zwei Wochen Pause geht die Berichterstattung auf LinuxNews weiter. Es folgt eine subjektive Auswahl von News aus den letzten beiden Wochen. Quelle

LXQt 2.0 setzt auf Qt 6 und Wayland
Vor wenigen Tagen erschien LXQt 2.0.0. Die Entwicklung konzentrierte sich auf die Portierung auf das Qt 6 Framework und die Implementierung der Wayland-Protokolle. Quelle

Chemnitzer Linux-Tage 2024 am 16. und 17. März
Die Chemnitzer Linux-Tage 2024 werden am 16. und 17. März abgehalten. Die größte Linux-Veranstaltung Deutschlands zieht regelmäßig einige Tausend Besucher an. Quelle

Tuta Mail feiert 10. Geburtstag
Der sichere E-Mail-Dienst Tuta Mail (ehemals Tutanota) feierte heute seinen 10. Geburtstag. Erst kürzlich stellten die Entwickler Tuta Mail als den ersten quantenresistenten E-Mail-Dienst vor. Quelle

GCompris 4.0 bringt 8 neue Aktivitäten
GCompris ist eine seit dem Jahr 2000 veröffentlichte freie Suite mit hochwertiger Lernsoftware für die Zielgruppe im Alter von 2 bis 10 Jahren. Gerade ist die neue Hauptversion 4.0 erschienen. Quelle