Linux für Pforzheim

Viele sehen Linux als Nerd-Projekt. Aber wir wissen, dass die meisten Server Linux nutzen und auch das die meisten Anwender Linux nutzen könnten. Wir sind von Linux überzeugt.

Wir sehen Linux als Chance, sich unabhängig zu machen.

Wir möchten Anwender für Linux begeistern. Für viele ist Linux eine Welt in der sich niemand im Verwandtenkreis auskennt. Für unsere Kunden haben daher einen kostengünstigen Servicevertrag, der Nutzbarkeit der System sicherstellt. mastro-IT installiert und betreut Linux-Systeme vollumfänglich.

Bei jedem Support-Ende von Microsoft Windows ist das Thema Linux in der Medienwelt populär. Wir begrüßen zu dieser Zeit immer viele Neukunden, die Linux auf dem Desktop/Notebook verwenden wollen. Während wir früher Xubuntu oder Linux Mint für Desktops verwendet haben, nutzen wir inzwischen eine angepasste Debian-Installation. Als Oberfläche empfehlen wir  XFCE, da diese auch mit älteren Computern gut nutzbar ist.

Wer sind wir?

Ich, Marcus Orthbandt, installiere und betreue seit über 20 Jahren Kundensysteme auf Linux-Basis. Primär handelt es sich um Debian-Server, die als Webserver, Datenbankserver, Nameserver, Anti-Malware-Filter oder Email-Server verwendet werden.

Mein Unternehmen PC-vor-Ort Rutesheim ist mit seinen Mitarbeitern einer der führenden IT-Dienstleister für Privatkunden und KMU's im Raum Leonberg.

Wenn Sie sich für Linux interessieren und mehr über Linux und unsere Leistungen wissen wollen, können wir gerne einen unverbindlichen Beratungtermin vereinbaren. 

 

 

 

 

Das Systemhaus masto-IT betreibt für kleine Unternehmen in Pforzheim und der Umgebung Server mit Linux.

Kleine Unternehmen im Raum Pforzheim wollen ein kostengünstiges, flexibles, sicheres und zuverlässiges IT-System. Linux Server sind hier eine verlässliche Komponente. Linux kann als NAS-System betrieben werden. Mit Samba können zentrale Netzlaufwerke bereitgestellt werden die mit allen Betriebssystemen kompatibel sind. Ein Linuxsystem mit Webserver und Datenbank kann als Kundenportal, Warenwirtschaft, Wiki oder Wissensdatenbank eingesetzt werden.

Pforzheim: Linux-Service Pforzheim

Norbert Preining verlässt Debian
Norbert Preining verlässt Debian und wechselt zu Arch Linux. Damit verliert Debian einen rührigen Entwickler, dessen KDE-Pakete in den letzten Jahren für Aktualität sorgten. Quelle

Firefox 96: besserer Schutz vor Cross-Site-Request-Forgery
Firefox 96 bringt kaum dem Anwender zugewandte Änderungen. Im Hintergrund wird unter anderem die Sicherheit erhöht sowie Speicherengpässe bei Linux aufgefangen. Quelle

Fedora: die Anaconda häutet sich
Anaconda, der Installer für Fedora und Red Hat erhält eine neue Oberfläche. Diese wird auf Cockpit, dem web-basierten Interface für Server aufbauen. Quelle

Fedora Silverblue im Langzeittest
Fedora Silverblue ist das Zukunftslabor der Linux-Distribution. Der Autor hat es zwei Monate lang als alleiniges System getestet und zieht jetzt sein Fazit. Quelle

Linux Mint geht Partnerschaft mit Mozilla ein
Linux Mint und Mozilla gehen eine technische und kommerzielle Partnerschaft ein, um Firefox wieder im Original auszuliefern. Quelle

NetworkManager 1.34 mit verbesserter WireGuard-Unterstüzung
Network-Manager 1.34 verbessert an mehreren Stellen die Zusammenarbeit mit dem VPN-Tunnel WireGuard. Quelle

Arch Linux archinstall aufgewertet
Das noch junge Installer-Script archinstall erhält mit Version 2.3.1 weitere Verbesserungen für die Nutzung mit Btrfs als Dateisystem. Gerade ist rc1 erschienen. Quelle

LiMux 6.0 letztmalig veröffentlicht
Das Münchner Linux-Projekt LiMux wurde 2017 beendet. Jetzt erschien letztmalig die zugrundeliegende Software gebündelt als Virtual Appliance. Quelle

digiKam 7.5.0 schließt über 700 Bugreports
Das erste Release von digiKam im neuen Jahr dient überwiegend der Wartung und Erhaltung. Es werden hauptsächlich Fehler und Wünsche abgearbeitet. Quelle

youtube-dl erneut unter Beschuss
Die Musikindustrie lässt im Fall youtube-dl nicht locker und verklagt nun Uberspace als deutschen Hoster der Webseite der beliebten Software. Quelle